Monatsrückblick Januar

Etwas spät, aber besser als nie: Meine Statistik für den Monat Januar. Ich bin kein Marathonleser, daher bin ich mit drei gelesen Büchern im Monat schon recht zufrieden. Ich werde sie alle rezensieren, aber bis dahin möchte ich euch eine kurze Lesemeinung geben.

„So wüst und schön sah ich noch keinen Tag“ von Elisabeth LaBan
Definitiv mein Lesehighlight im Januar! Es hat mich einfach so gepackt und berührt, das schafft nicht jedes Buch. Ich habe das Buch auch im letzten Beitrag schon rezensiert. Neugierig?

„Maze Runner – Die Auserwählten: Im Labyrinth“ von James Dashner
Ich habe den Film zum Buch schon vor gut einem Jahr gesehen, daher kannte ich die Geschichte schon grob. Es hat mir allerdings irgendwie den Start ins Buch erschwerrt. Aber sobald es ein paar neue und unterschiedliche Handlungen gab, wurde es leichter. Ich habe das Buch gern gelesen und freue mich auf die Fortsetzung.

„Eistochter“ von Dawn Rae Miller
Das Buch liegt schon etwas länger in meinem Regal. Irgendwie hat es lange gedauert, bis ich es mir vorgeknöpft habe. Und ich bereue es ein bisschen. Denn das Buch hat mich positiv überrascht. Ich habe online gelesen, es gibt eine Fortsetzung zu diesem Buch. Aber leider ist sie noch nicht in Deutschland erschienen. Ich hoffe sehr, das wird noch passieren!

Gekauft habe ich mir ebenfalls 3 Titel! Und zwar:

„Ein Sommer und vier Tage“ von Adriana Popescu
Ich liebe ihre Bücher! Und dies hat mir noch gefehlt. Endlich habe ich es ohne Leserillen und in einem einwandfreiem Zustand im Laden entdeckt und mitgenommen. Ich freue mich schon sehr es zu lesen! Ob es passend bis zum Urlaub liegen bleibt bezweifle ich sehr!

„Die 5. Welle“ von Rick Yancey
Anlässlich des #jdtb2016 habe ich mir dieses Buch als Taschenbuch gekauft. Ich lese es aktuell und es hat mich wirklich gepackt! Ich glaube, ich brauche schon sehr bald die Fortsetzung… *seufz*

„Einfach unvergesslich“ von Rowan Coleman
Dieses Buch habe ich letztens noch groß bei Wittwer ausliegen sehen. War letztes Jahr nicht ein mittelgroßer Hype um das Buch? Ich habe es für 3.99 Euro auf einem Grabbeltisch entdeckt und kurzer Hand entschlossen es mitzunehmen. Ich bin gespannt!

Fazit: Drei gelesene Bücher und nur drei Bücher gekauft – das ist ein schönes Gleichgewicht. Denn mein Ziel wird es dieses Jahr sein: Mehr lesen und vor allem den SuB etwas zu reduzieren!