#jdtb2016 – Der April in Böblingen

Diesen Monat war ich meine ehemaligen Kolleginnen besuchen. Ich habe im Januar dort schon ein Taschenbuch gekauft gehabt, aber hatte eine andere Buchhandlung vorgestellt. Doch dieses Mal möchte ich euch eine meiner Lieblingsbuchhandlungen zeigen, an der ich niemals einfach vorbei gehen könnte, ohne einen Blick hineingeworfen zu haben. Allein schon um zu gucken, wer von den bekannten Gesichtern im Augenblick Schicht hat. Ich rede von der Osianderschen Buchhandlung in Böblingen. Ja, in Böblingen habe ich einst gearbeitet, aber nicht in diesem Geschäft. Diesen Laden gab es da noch nicht, sondern zwei andere kleinere Läden.

Der Umzug in eine bessere Umgebung und in neue Räumlichkeiten hat der Buchhandlung meines Erachtens gut getan. Es ist größer, schöner und stimmiger. Ich stöbere dort wirklich gern. Am liebsten ganz hinten ums Eck, denn dort findet man Kinder- und Jugendbuch. Und auch dort habe ich wieder etwas gefunden – wie sollte es auch anders sein?

Osiander bietet ein paar schöne Serviceleistungen, die ich sehr zu schätzen weiß, zum Beispiel die Kundenkarte. Man kann problemlos mit ihr zahlen und bekommt eine Sammelrechnung gegen Ende des Monats, ab und zu locken extra Rabatte für Kartenbesitzer und wenn ich ein Buch via Hotline bestellte, muss ich nur die Kartennummer sagen und die Bestellung liegt ein paar Tage später kostenfrei versandt vor meiner Tür. Ein weiterer praktischer Service ist das Umtauschlesezeichen. Sollte dem Beschenkten das Buch nicht gefallen, kann er es bis zu 6 Wochen später in der Buchhandlung umtauschen, ganz ohne Kassenbeleg.

Letzten Monat habe ich mir ja „Love und Confess“ von Colleen Hoover gekauft, diesen Monat habe ich mir „Maybe Someday“ ausgesucht.

dtv Verlag | 432 Seiten | ISBN 9783423740180 | Taschenbuch | 12,95 Euro

Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem attraktiven Gitarristen Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen hat. Und auch Ridge hat gute Gründe, seine neue Mitbewohnerin nicht zu nah an sich ranzulassen, denn er hat seit Jahren eine feste Freundin: Maggie – hübsch, sympathisch, klug, witzig. Und dann passiert es doch. Als Sydney beginnt, Ridge beim Songschreiben zu helfen, kommen sie sich näher als erwartet. Auch wenn beide die Stopptaste drücken, bevor wirklich etwas passiert, können sie nichts gegen die immer intensivere Anziehung ausrichten, die sie zu unterdrücken versuchen – vergeblich.

#jdtb2016 – März in Frankfurt

Ich war letzten Monat viel unterwegs, zum Beispiel in Frankfurt! Ich durfte auf dem Media Campus hausieren, wo unter anderem die Buchhändler ihr „Handwerk“ lernen. Ein wunderschöner Ort, mit vielen Leseecken, tollen Büchern und einigen Möglichkeiten.

Und wir haben auch einen kleinen Stadtbummel unternommen! Aber wir waren nur in einer einzigen Buchhandlung: Hugendubel. Ich vermisse die Stuttgarter Filiale doch schon sehr, sie war so schön groß, die breiten Lesemöbel waren klasse und es gab viele tolle Bücher! Genau das bietet die Buchhandlung in Frankfurt auch, nur gefühlt um einiges größer! Und es gibt so viele Möglichkeiten zu laufen, zu sitzen, sich in einer Ecke zu verstecken… einfach Wahnsinn! Der Stuck an der Decke und die bunten Rolltreppen… ein interessanter Kontrast!

Mein Taschenbuchkauf war spontan! Ich habe schon eine Reihe von Colleen Hoover gelesen, daher habe ich nicht lange überlegen müssen und habe zu einen ihrer neueren Werke gegriffen: „Love and Confess„.

Vor fünf Jahren hat Auburn ihre erste große Liebe in Dallas zurücklassen müssen, verbunden mit einem Schmerz, den sie bis heute nicht ganz überwunden hat. Als sie eines Abends im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Niemand soll von ihrer Vergangenheit wissen – vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, der sich von den Geschichtenanderer Menschen für seine Bilder inspirieren lässt. Vom ersten Augenblick an fühlt sie sich zu ihm hingezogen und Owen geht es nicht anders. Die beiden verlieben sich mit ungeahnter Wucht ineinander. Doch auch Owen hat ein Geheimnis, das alles zu zerstören droht, was ihnen wichtig ist . . .

#jdtb2016 – Gekauft im Februar

Mein Buchkauf dieses Mal war sehr zielstrebig. Naja, ich habe das Buch nicht vorbestellt, aber ich habe mir vorgenommen, wenn es in besagter Buchhandlung vorrätig ist, werde ich es kaufen. Wenn nicht, dann muss ich mir eine Alternative suchen. Aber in der Buchhandlung Wittwer auf der Königsstraße nicht fündig zu werden ist schon schwierig! Ich finde zumindest immer etwas.

Von dieser Buchhandlung hatte ich schon einmal in einem anderen Beitrag erzählt. Denn seit ein paar Monaten werden dort regelmäßig Testleser gesucht. Es ist eine wunderschöne, große Buchhandlung direkt auf der Königsstraße. Über mehrere Stockwerke verteilt, verwinkelt und verschachtelt ist das Gebäude gefüllt mit zig Büchern! Überall sind Bücher ausgestellt und staffiert. Ein Buchkaffee und viele gemütliche Sitzmöglichkeiten laden zum Verweilen ein.

Dazu bietet das Buchhaus regelmäßig attraktive Veranstaltungen – unteranderem mit tollen Autoren! Letztes Jahr war ich bei der grandiosen Buchbesprechung von Cecelia Ahern und der Lesung von Kai Meyer. Es ist einfach die Mischung die es macht. Für jede Altersgruppe gibt es hier Themen.

Und meine Lieblingsabteilung ist definitiv die Jugendbuch/Fantasy-Ecke gleich im Erdgeschoss. Doch wenn ich Zeit mit bringe, schlängele ich mich gern durch alle Ebenen. Denn man könnte ja etwas verpassen! Die Buchhandlung Wittwer gibt es allerdings nicht nur auf der Königsstraße in Stuttgart, sondern besitzt auch weitere Filialen in der Stuttgarter Umgebung. Allerdings sind diese nicht bei weitem so groß!

Aber nun zu meinem gekauften Buch und wie ich darauf aufmerksam geworden bin. Ich habe nun mit Begeisterung „Die 5.Welle“ und „Das unendliche Meer“ von Rick Yancey gelesen und beim Stöbern wurde ich immer wieder auf „Die Überlebenden“ von Alexandra Bracken aufmerksam gemacht. Ja, hier hat die Werbefalle zugeschnappt! Ich wurde neugierig und wollte das Buch haben. Das Buchhaus Wittwer hatte das Buch und ich nahm es mit! Es hat mich sehr viel Überwindung gekostet nicht gleich alle drei Bände mitzunehmen. Der Letzte ist erst vor kurzem erschienen.