#fbm16 – Der Messe-Samstag

Ist die Buchmesse schon wieder eine gute Woche her? Wie die Zeit verfliegt. Heute möchte ich euch abschließend von meinem zweiten und letzten Messetag berichten – dem Samstag. Dieser war ein bisschen voller als der Freitag, was auch gut war, denn Termine sind besser gewesen, als sich durch die überfüllten Messehallen schieben zu müssen.

Ich finde es jedes Mal wieder erstaunlich, was sich da an Massen durch die Gänge zwängt. Zum einen finde ich das Interesse an Büchern & Verlagen toll, auf der anderen Seite ist es ziemlich nervig geschoben, gedrückt und sogar beleidigt zu werden, wenn es dem Hintermann/frau zu langsam voran geht. Dieses Phänomen durfte ich dieses Jahr auch wieder über mich ergehen lassen. Die Hallen in Gebäude 3 sollte man am Messe-Wochenende meiden oder vielleicht sollte mal alles etwas besser gemischt werden?

Ich hatte nicht gleich früh einen Termin, daher habe ich mir etwas Zeit gelassen und war dieses Mal erst um 9.15 Uhr auf der Messe. Und ich bin gleich gezielt in Halle 4.1, wo dieses Jahr die Herzenstage stattfanden. Wir wurden mit heißer Schoki und YES-Törtchen begrüßt und einige Autoren-Gesichter konnte man in der Menschentraube entdecken. Wer keinen Sitzplatz hatte, stand oftmals im Weg, so erging es mir zumindest und so zog es mich nach einer guten halben Stunde schon weiter. Es war mir leider zu voll und eng.

Um die Zeit etwas zu überbrücken, ging es doch mal in Halle 3.0. Es war zwar eher Schieben statt Laufen angesagt, aber nun gut. Messe-Samstag halt! Gleich am Anfang der Halle gab es leckere Kostpröbchen von Mann backt! Soho lecker! In den Gängen traf ich dann auch die liebe Anka, die ich am Freitag schon etwas vermisst habe. Normal trifft man sie immer irgendwo. Aber ich glaube, das war auch das einzige Mal, wo wir uns über den Weg gelaufen sind.

Mein nächster Termin war um 12 Uhr und zwar das Piper-Bloggertreffen! Und dies war einfach wieder toll! Dies fand – wie letztes Jahr auch – in einem separaten Raum statt. In aller Ruhe wurde der Autor Dan Wells und sein aktuelles Werk „Bluescreen“ vorgestellt und interviewt. Wir durften selbstverständlich auch Fragen stellen. Als es zum Signieren überging, wurden wir vorab mit einem Goodiebag überrascht. In diesem befand sich das Buch „Plötzlich Banshee“ von Nina MacKay. Mit dem Buch habe ich schon länger geliebäugelt und dann kam der Knaller: Auch Nina MacKay stand für Fotos und Signaturen zur Verfügung! Somit teilte sich die Gruppe und die Signierstunde verlief ganz entspannt. Und als kleines i-Tüpfelchen stand auch Nicole Gozdek für Autogramme bereit! Hätte ich das gewusst, hätte ich meine Ausgabe von „Magie der Namen“ mitgenommen. Aber dafür habe ich jetzt ein signiertes Kärtchen! Fazit: Das Treffen war einfach super organisiert, hat mir sehr viel Freude bereitet und wirklich Spaß gemacht! Vielen lieben Dank an den Piper Verlag!

Nach dem Treffen bin ich gleich zum Arena-Stand und habe mich für die Signierstunde von Claudia Pitschmann eingereiht. Direkt hinter mir waren auch bekannte Gesichter vom Piper-Bloggertreffen und das Warten verging wie im Flug!

Mein letzter Termin am Samstag war das Bloggertreffen vom frechverlag direkt am Stand. Es war eine nette, überschaubare Runde. Es waren 20 Blogger geladen, um genau zu sein 22(!). Nachdem wir mit einer kleinen Erfrischung umsorgt und mit ein paar Infos über Verlag gefüttert wurden, stellte zuerst Pauline von klimperklein ihr aktuelles Werk „Nähen mit JERSEY – Baby leicht!“ vor und anschließend hat Kevin Buch uns etwas über sein erstes Kochbuch erzählt. Der Titel lautet „Süßes Brot“ und beinhaltet – wie der Titel schon verrät – viele tolle süße Rezeptvarianten für Brot – einige verknüpft mit kulturellen Traditionen. In der Einladung wurden uns auch leckere Kostproben versprochen. Diese bekamen wir von der lieben Saskia vom frechverlag jeder einzeln in einem süßen Lunchpaket überreicht! Awwww! So toll und soooohooo lecker! Großes Lob an dieser Stelle!

Anschließend bekam jeder noch ein mega Goodiebag, in denen nicht nur jeweils ein Exemplar der beiden Specialguests enthalten waren, sondern viele schöne Dinge, wie zum Beispiel diese zuckersüße Keksdose! Ich glaube, keiner ließ es sich nehmen, sich die beiden Bücher signieren zu lassen. Das Treffen klang mit Geplauder, Visitenkarten tauschen und Selfies machen aus. Ich habe hier nämlich die liebe Hannah und Noemi getroffen!

Fazit: Das Treffen war wirklich eins meiner Highlights und somit ein toller Abschluss der Messe! Ich habe mich sogar getraut ins Mikro zu sprechen! Woho! Ich wollte erst nicht, aber irgendwie hat es jeder gemacht.  Vielen Dank an den frechverlag, für diese tolle Gelegenheit bei eurem ersten Bloggertreffen dabei zu sein, die vielen tolles Goodis und die Chance kurz über meinen eignen Schatten zu springen! ♥

Und somit ging mein zweiter und letzter Messetag zu Ende und ja, ich war danach schlicht k.o. … erschlagen von neuen Eindrücken, tollen Begegnungen und zu wenig Sauerstoff! Ich habe tatsächlich Samstag zwischendrin kein Schritt nach draußen gesetzt.

Ich freue mich schon sehr auf die #fbm17, ihr auch?!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*