Briefkastenfreuden: „Die Magie der Namen“ von Nicole Gozdek

ivi | 368 Seiten | ISBN 9783492703871 | Hardcover | 16,99 Euro

Und wieder durfte ich mich über wundertollen Inhalt in meinem Briefkasten freuen! Pünktlich zum Erscheinen von „Die Magie der Namen“ lag das wunderschöne Werk vor meiner Haustür. Im ivi-Frühjahrsprogramm verliebte ich mich direkt in das verspielte Cover und die Idee der Geschichte.

Der 16-jährige Nummer 19 träumt insgeheim davon, als Erwachsener ein Held und bedeutender Name zu werden. Die 19 hat ihm in seinem Leben bisher kein Glück gebracht. Doch als der Tag der Namensgebung endlich gekommen ist, lösen sich seine Hoffnungen in Unglauben auf. Er erhält einen Namen, den keiner zu kennen scheint. Wer ist dieser Tirasan Passario, dessen Namen er für den Rest seines Lebens tragen wird? Nur das große Namensarchiv in der Hauptstadt Himmelstor kann ihm Auskunft geben. Gemeinsam mit dem Krieger Rustan Polliander und dessen Freunden macht er sich auf in die weit entfernte Stadt. Doch die Reise entpuppt sich als gefährlicher als erwartet. Namenlose und dunkle Verfolger trachten der Gruppe nach dem Leben. Und auch sein eigener Name hält noch einige Überraschungen für Tirasan bereit …

Als ich das Buch dann in den Händen hielt, war es noch schöner als erwartet. Den braunen Einband zieren goldene, verschnörkelte Buchstaben – dazu passend ein goldenes Leseband. Ich finde diesen samtig-weichen Begleiter findet man leider nur noch in wenigen Büchern. Jedes Kapitel wird durch einen Schwung Buchstaben und einem Zitat eingeleitet. Am Beginn des Buches – sowie am Ende – findet man eine Karte um sich die Reise von Tirasan und seinen Begleitern besser vorzustellen. Neben der gezeichneten Karte findet man am Ende des Buches auch ein kleines Verzeichnis der bekannten Namen und eine Erklärung der Berufe.

Ich bin noch am Anfang des Buches. Es zieht sich momentan leider etwas, aber es ist durchaus interessant. Die Geschichte wird aus Sicht von Tirasan erzählt. Er ist etwas sehr misstrauisch, zurückhaltend und ein bisschen tollpatschig. Aber auch sehr nachdenklich. Ich kann euch leider noch nicht viel erzählen, aber ich werde das Buch auf jeden Fall rezensieren.

Bis dahin lese ich fleißig weiter, entweder im Buch oder auf meinem Smartphone – denn dies ist ein papego-Buch! Mehr dazu ein andern Mal!

Ein Gedanke zu „Briefkastenfreuden: „Die Magie der Namen“ von Nicole Gozdek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*